Gewinde und Gewindesteigungen ermitteln

Um sicher den passenden Abzieher bestimmen zu können muß man Gewinde und Steigung des Gewindes ermitteln.

Außengewinde:

Außengewinde werden einfach mit dem Messschieber außen am Gewinde gemessen.
z. B. Außen gemessene 39,9mm wird zu "M40"- Gewinde.

Innengewinde:

Innengewinde sollten (falls ohne Gegenstück) am besten vorab geschätzt werden:
z.B. Innen gemessene 38,6mm wird zu "M40"- Gewinde

Bei einer Steigung (siehe weiter unten) von 1,5mm kann man auch ca. 1,5mm dazurechnen um den Nennwert des Gewindes grob zu schätzen:
z.B. 38,6mm + 1,5mm = 40,1mm wird zu "M40"- Gewinde

Zu beachten ist, dass immer eine kleine Differenz (2-3 Zehntel) zum Nennwert bleiben MUSS (Spiel), da sonst die Schraube in der Mutter klemmen würde.

Besser ist jedoch das evtl. original vorhandene Gegenstücke also das Außengewinde direkt zu messen.

Steigung:

Die Steigung ist der Abstand zwischen zwei Gewindespitzen.
Wenn man keine Gewindelehre zur Verfügung hat, kann man sich mit einem einfachen Trick helfen:

Verwenden Sie einfach eine normale Schraube mit M- Gewinde und vergleichen Sie diese mit dem zu ermittelnden Gewinde.

Hier ist eine kleine Tabelle der gängigsten M- Schrauben:

M (x) zu Steigung
M 3 0,5
M 4 0,7
M 5 0,8
M 6 1,0
M 8 1,25
M 10 1,5
M 12 1,75
M 14 2,0

Wenn also die Spitzen des Gewindes einer M 10-Schraube genau in die Täler des zu prüfenden Gewindes passen, hat es die selbe Steigung!